nach oben
  • Schnelle Lieferung
  • Versandkostenfrei ab 39 € (DE)
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kostenlose Rücksendung (DE)

Gutes Brot

Mehl, Salz, Wasser und ein wenig Zeit – das ist alles, was ein perfektes Sauerteigbrot benötigt. Und genau das ist auch die Philosophie dieses Buchs. Diese Schlichtheit ist das, was wir heutzutage beim Brotbacken im Alltag brauchen.
27,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-3 Werktage (DE/AT)

  • SW10607
Mehl, Salz, Wasser und ein wenig Zeit – das ist alles, was ein perfektes Sauerteigbrot benötigt.... mehr
Produktinformationen "Gutes Brot"

Mehl, Salz, Wasser und ein wenig Zeit – das ist alles, was ein perfektes Sauerteigbrot benötigt. Und genau das ist auch die Philosophie dieses Buchs. Diese Schlichtheit ist das, was wir heutzutage beim Brotbacken im Alltag brauchen.

Gutes Brot ist die moderne Herangehensweise an traditionelles Sauerteigbacken, ob mit dem Thermomix® oder von Hand. Sophia Handschuh enträtselt das Mysterium um den Sauerteig und macht so das Backen von gutem Brot auch zu Hause möglich. Mit leicht verständlichen Techniken und außergewöhnlichen Rezepten aus der ganzen Welt zeigt sie, wie schnell man gutem, selbst gebackenem Brot verfallen kann. Ein „Must-have“-Backbuch für jeden, der nach leckeren Sauerteigbroten mit viel Geschmack sucht und das Backen in seinem trubeligen Alltag unterbringen möchte!

EDITORIAL

Mehl, Salz, Wasser und ein wenig Zeit – das ist alles, was ein perfektes Sauerteigbrot benötigt.

Ich backe Brot, seitdem ich 14 Jahre alt bin. Ich habe das Handwerk in einer kleinen Bäckerei in einem Dorf in Deutschland gelernt. Als Lehrling musste ich früher als jeder andere dort sein und länger bleiben, um die Bleche zu reinigen – alles, um Brotbäcker zu werden. Ich überwand schnell den anfänglichen Schock über all die Arbeit und habe fast 20 Jahre Erfahrung in der professionellen Backindustrie gesammelt.

Selbst nach meiner Bäckerkarriere habe ich mit dem Brotbacken weitergemacht und gut 50 Jahre Erfahrung darin. In den 1960er-Jahren war die Sauerteigherstellung ein unkomplizierter Prozess. Während meiner Nachtschicht bestand meine letzte Aufgabe darin, das Sauerteiganstellgut zu füttern, damit es über Nacht und am Tag Blasen bilden und wachsen konnte. Wenn ich nach einer guten Mütze Schlaf während des Tages wieder meine Nachtschicht begann, beobachtete ich den Sauerteig und überprüfte, ob er blubberte und wie aromatisch er wurde. Wenn ein säuerlicher und fast alkoholischer Geruch in der Luft lag, war es an der Zeit, einige Sauerteigbrote zu backen. Jedes Mal, wenn ich meine Nachtschicht antrat, habe ich mich über das Wunder des Sauerteigs gefreut, und das tue ich auch noch nach all den Jahren. Es beeindruckt mich jedes Mal, wie aus etwas so Simplem wie Wasser und Mehl so etwas Gutes entstehen kann.

In den 1950er- und 1960er-Jahren brachten die lokalen Müller jeden Tag das frisch gemahlene Mehl zu uns und als Austausch bekamen sie von uns frisch gebackenes Sauerteigbrot. Es war eine tolle Verbindung und das hat mich gelehrt, wie wichtig es ist, die richtigen Zutaten zu verwenden. Botbacken ist nicht teuer, also verwendet hochqualitatives Mehl, wenigstens Bio-Mehl, denn das Mehl hat einen großen Einfluss auf das Back-Resultat.

Weizen und gentechnisch verändertes Getreide waren vor Kurzem Themen in den Medien und sorgten für Kontroversen. Daher solltet ihr versuchen, Mehl oder Getreide zu bekommen, das noch genug Wildhefe enthält und nicht zu viel gebleicht oder gespritzt wurde. Ihr benötigt für euer Anstellgut viel Wildhefe. Daher ist die Wal des richtigen Getreides besonders wichtig. Roggen enthält beispielsweise sehr viel davon, was ihn zu einem sehr guten Getreide für einen starken und stabilen Sauerteigstarter macht. Daher haben wir haben den Starter immer mit Roggenmehl angesetzt. Sobald euer Anstellgut fertig und aktiv ist, könnt ihr damit Brot aus weißem, Vollkorn- oder Dinkelmehl oder aus jedem anderen Getreide backen.

Ein richtiges Anstellgut wird für mich nicht mit zusätzlichen Zutaten wie Apfelraspeln oder Trauben zubereitet und zu meiner Zeit hätten wir uns das sowieso nicht leisten können. Daher haben wir unseren Vorteig nur aus Wasser und Mehl hergestellt. Es hat immer perfekt funktioniert, und selbst wenn es zu einem Trend geworden ist, neue Sauerteigmethoden zu entwickeln, bleibe ich dennoch bei meiner traditionellen Zubereitung, denn diese funktioniert jedes Mal und ist noch nie schiefgegangen.

Früher gab es auch nicht so viele unterschiedliche Brote. Nur das weiße Sauerteigbrot, das Roggen-Weizen-Mischbrot und Roggensauerteigbrot. Wir haben das gleiche Anstellgut zu jedem Brot hinzugefügt. Für uns war es jedes Mal derselbe Ablauf, es kam immer nur auf das richtige Timing an. Wenn es einen Tipp gibt, den ich euch für die Sauerteigherstellung geben kann, dann ist es der, dass ihr euch mit dem Prozess vertraut machen solltet. Dann werdet ihr begeistert sein, wie simpel es ist. Für mich ist die wichtigste Regel: einfach anfangen.

Lasst euch nicht von der Vielzahl an Büchern zu dem Thema abschrecken, fangt einfach an und bereitet euer Anstellgut zu. Ihr werdet sehen, sobald ihr begonnen habt, wird der Prozess auch schon zu Ende sein und ihr habt euer eigenes Brot nach nur sieben Tage gebacken. Es dauert nur eine Woche bis zur Perfektion, danach ist es ganz einfach. Es ist euer eigenes Brot mit eurer ganz eigenen Signatur und jeder Sauerteigstarter wird anders sein. Ihr werdet eure persönliche Note entwickeln, denn euer Teig hängt ab von den Bakterien in eurer Umgebung und der Wildhefe. Während der anfänglichen Wachstums- und Fütterungsphase in den ersten fünf Tagen seid ihr Wildhefe-Züchter. Ich liebe diese Reise, denn jeder Schritt ist aufregend und die kleinen Veränderungen, die ihr in eurem Sauerteigstarter entdecken werdet, motivieren zum Weitermachen.

Selbst wenn ihr keine großen Veränderungen sehen könnt, ist das kein Problem, in fast allen Fällen ist der Starter aktiv und wird früher oder später gären. Am aufregendsten ist, dass die Back-Ergebnisse eure anfänglichen Bemühungen und Ängste komplett wettmachen werden. Es ist ein großartiges Gefühl. Wenn das Brot aus dem Ofen kommt, unglaublich aussieht und schmeckt, werdet ihr euch fühlen, als hättet ihr im Lotto gewonnen. Ihr werdet stolz wie Oskar sein.

Entdeckt die Welt des Sauerteigs und beginnt damit, ihn nicht nur für euer Brot zu verwenden. Bereitet damit Zimtschnecken oder Cracker zu. Ihr werdet von den Resultaten begeistert sein.

Weiterführende Links zu "Gutes Brot"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gutes Brot"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

-24 %
Rundes Gärkörbchen Rundes Gärkörbchen
16,45 € statt 21,90 €
-61 %
NEU
-33 %
Lieblingsrezepte Band 6 Lieblingsrezepte Band 6
5,95 € statt 8,90 €
-25 %
Dauerbackmatte (2er-Set) Dauerbackmatte (2er-Set)
8,95 € statt 11,95 €
-33 %
Lieblingsrezepte Band 7 Lieblingsrezepte Band 7
5,95 € statt 8,90 €
-40 %
Silikon-Backmatte (rosa) groß Silikon-Backmatte (rosa) groß
8,99 € statt 14,99 €
Diese Website möchte Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen nutzen. Sie können der Nutzung hier zustimmen. Mehr erfahren